Infos für Lehrer

Liebe Schulleiterinnen, Schulleiter, Lehrerinnen und Lehrer,

wir freuen uns, dass ein/e Schüler/in Ihrer Schule Interesse an einer Teilnahme am German Young Physicists’ Tournament (GYPT) hat. Dieses Turnier unter der Schirmherrschaft der Deutschen Physikalischen Gesellschaft ist eine neue und einzigartige Initiative zur Begabtenförderung in Physik. Sie orientiert sich am „International Young Physicists Tounament (IYPT)“ und fördert physikbegeisterte Jugendliche frühzeitig in wichtigen Fähigkeiten, wie Präsentationskompetenz, Fachwissen und Teamfähigkeit. Dieses Schreiben soll Ihnen Informationen darüber bereitstellen, wie der Wettbewerb aufgebaut ist und was es bedeutet, wenn ein/e Schüler/in Ihrer Schule an diesem teilnimmt. Zusätzliche Informationen erhalten Sie auch auf anderen Seiten dieser Homepage oder wenn Sie uns einfach kontaktieren.

Was ist das GYPT?

Das German Young Physicists’ Tournament ist ein deutschlandweiter Physik-Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler. Der Wettbewerb richtet sich an Schülerinnen und Schüler weiterführender Schulen, die im Laufe eines Schuljahres im Team mit anderen jeweils eines der 17 vorgegebenen Physik-Probleme lösen wollen. Beim Wettbewerb im Frühjahr verteidigen die Schüler/innen ihre Lösungen in einer wissenschaftlichen Diskussion in englischer Sprache gegen andere Teams beziehungsweise versuchen, Schwachstellen in anderen Vorträgen zu finden. Der Wettbewerb mit seiner anschließenden Preisverleihung findet statt am:

7. GYPT Bundeswettbewerb 2020
Freitag, 28. Februar bis Sonntag, 1. März 2020
im Physikzentrum Bad Honnef

Wie wird Ihr Schüler betreut?

Für die Vorbereitung zur Teilnahme am GYPT besteht ein Netzwerk aus GYPT-Zentren, an denen erfahrene Pädagogen gemeinsam mit Studenten und ehemaligen Teilnehmern Schülerinnen und Schülern helfen, sich optimal auf den Wettkampf vorzubereiten. Dort findet Ihr/e Schüler/in auch Gleichgesinnte, die ebenfalls am GYPT teilnehmen. Das zu Ihnen nächstgelegene GYPT-Zentrum finden Sie auf der Karte der GYPT-Standorte. Natürlich ist auch eine Teilnahme ohne Bindung an ein GYPT-Zentrum möglich. In diesen Fällen wäre es allerdings wünschenswert, wenn Sie als Lehrkraft Ihren Schülerinnen und Schülern entsprechende fachliche Unterstützung anbieten. Bitte zögern Sie nicht, in Kontakt mit der Wettbewerbsleitung zu treten, falls sie hierzu weitere Fragen haben.

Was bedeutet die Teilnahme am GYPT?

Für Ihre/n Schüler/in bedeutet diese zunächst einmal die Annahme einer großen Herausforderung, auf die er/sie und auch Ihre Schule stolz sein können. Neben der Möglichkeit der Auszeichnung der Leistungen durch einen der vielen Preise und einer Urkunde der Deutschen Physikalischen Gesellschaft, ist für Ihren Schüler/Ihre Schülerin allerdings auch die Qualifikation zu weiterführenden Wettbewerben möglich. Die zehn besten Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Bundeswettbewerbs werden zu einem Auswahlseminar für die deutsche Physik-Nationalmannschaft nach Ulm eingeladen. Fünf Teilnehmer/innen aus diesem Kreis werden dann das Team bilden, das unser Land im Sommer 2020 beim internationalen Wettbewerb in Rumänien vertreten wird. Ist Ihr Schüler/Ihre Schülerin in dieser Auswahl, bedeutet das nicht nur eine Auszeichnung für ihn oder sie, sondern auch für Ihre Schule. Verständlicherweise werden in diesem Zeitraum dann Extratermine anfallen, an denen Ihr/e Schüler/in die Schule nicht besuchen kann. In diesem Fall bitten wir Sie hierfür um Verständnis.

Wie sind Vorbereitung und Turnier geregelt?

Die Vorbereitung an den GYPT-Zentren erfolgt in der Freizeit der Schülerinnen und Schüler. Für den Aufenthalt in Bad Honnef und gegebenenfalls im Vorbereitungsseminar und in Rumänien sind die Teilnehmer selbstverständlich versichert, eine Einverständniserklärung zur Teilnahme wird von den Eltern unterschrieben. Während der Vorbereitungszeit können alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer weiterhin eine Betreuung durch Projektmentoren erhalten, die mit Ihnen per Mail kommunizieren, Tipps geben und mit Fachwissen helfen.

Wer organisiert das GYPT?

Das GYPT wird von der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG) organisiert und durchgeführt. Die pädagogische Betreuung übernehmen die Universität Ulm und das Schülerforschungszentrum Südwürttemberg (SFZ). Das SFZ hat jahrelange Erfahrung in der Betreuung von Schülerinnen und Schülern bei nationalen und internationalen Wettbewerben.

Wie geht es weiter?

Wir würden uns freuen, wenn Sie Ihren Schüler/Ihre Schülerin ermuntern, beim Kontakt zu den GYPT-Zentren helfen und ihn/sie bei der Teilnahme unterstützen. Das GYPT ist eine großartige Erfahrung für alle teilnehmenden Jugendlichen. Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit herzlichen Grüßen GYPT Wettbewerbsleitung