GYPT - German Young Physicists’ Tournament

Du möchtest zusammen mit Freunden physikalische Phänomene erforschen und darüber mit anderen Teams diskutieren? Dann nimm teil am GYPT – der deutschlandweiten Physikmeisterschaft. Jede/r Teilnehmer/in

  • erforscht eines von 17 physikalischen Phänomenen, für die selbst in der Fachliteratur bisher keine Lösung bekannt ist,
  • fasst die Ergebnisse der Forschung in einem 12-minütigen, englischen Vortrag zusammen und
  • diskutiert mit Teams von anderen Schulen über die eigene und deren Lösung der Aufgabe.

Die Regionalwettbewerbe sowie der Online-Wettbewerb finden im Januar 2022 statt, der Bundeswettbewerb im März 2022. Die Anmeldung erfolgt ab 19. September 2021 über das Wettbewerbsportal.

17. September 2022 Start der Wettbewerbsrunde
bis 1. Dezember 2022 Anmeldung der Teilnehmer/innen
Januar 2023 Regionalwettbewerbe und Online-Wettbewerb
3. bis 5. März 2023 10. Bundeswettbewerb
Einblicke in das Bundesfinale
Der Bundeswettbewerb des German Young Physicists‘ Tournament findet jährlich Anfang März im Physikzentrum Bad Honnef statt. Dabei kämpfen über 80 Schülerinnen und Schüler um die Plätze 1 bis 3 sowie um den Einzug in die Nationalmannschaft.

Experimentieren, Präsentieren, Diskutieren

Siegerprojekt des 7. Bundeswettbewerbs
1. März 2020 | Physikzentrum Bad Honnef

Finalvortrag von Thomas Kornalik (Team „Blueshift“) über die Untersuchung und Modellierung der Bewegung eines Magnetrührers in viskosen Flüssigkeiten.

Originaltext der Aufgabe:

Under certain circumstances, the “flea” of a magnetic stirrer can rise up and levitate stably in a viscous fluid during stirring. Investigate the origins of the dynamic stabilization of the “flea” and how it depends on the relevant parameters.

Diskussion (ab 16:00):

Emma Ingendorf

Mitmachen

Schnelleinstieg für Schüler/innen
Aufgaben 22/23
Online Unterstützung
Bundeswettbewerb 2022
Online-Wettbewerb
Diskussion
Standorte

Neuigkeiten

25. Juli 2022
Silber für unsere Physik-Asse!

Trotz coronabedingter Rückschläge und eingeschränkter Vorbereitungszeit hat das deutsche Team beim Physik-Weltcup einen Platz in der Spitzengruppe erreicht. Dem Team aus Florian Bauer (15) vom baden-württembergischen Hans-Thoma-Gymnasium in Lörrach, Tarek Bećić (17) vom bayerischen Frankenwald-Gymnasium in Kronach, Antonia Macha (16) vom Berliner Herder-Gymnasium, Hakim Rachidi (19) vom niedersächsischen Gymnasium …

Weiterlesen

11. April 2022
Bronze beim internationalen Wettbewerb in Österreich

Am Wochenende holten sich eine Schülerin sowie zwei Schüler aus Berlin, Lörrach und Weiden in der Oberpfalz beim Physikwettbewerb AYPT in Österreich die Bronzemedaille. Ferner steht nun das Team für den internationalen Physik-Weltcup IYPT fest: Vier Schüler und eine Schülerin aus Bayreuth, Berlin, Löbau, Lörrach sowie Papenburg vertreten Deutschland im …

Weiterlesen

7. März 2022
Die besten Jungphysiker:innen sind gekürt!

Verona Miftari (16) und Florian Bauer (15) vom Hans-Thoma-Gymnasium in Lörrach haben dieses Wochenende das German Young Physicists’ Tournament (GYPT) für sich entschieden: Sie können sich jetzt deutsche Physikmeister nennen. Mit ihrem Team „æGYPT“ haben sie zwar erst zum zweiten Mal teilgenommen, konnten das Turnier aber knapp vor dem zweitplatzierten …

Weiterlesen

Alle Mitteilungen

Das GYPT ist eine Initiative von

Deutsche Physikalische Gesellschaft e.V.

Universität Ulm

Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung

Empfohlen von der

Kultusministerkonferenz