Gewinner des 4. GYPTs kommen aus Dachau

Veröffentlicht am 7. März 2017

Auch das GYPT 2017 hat wieder einen Gewinner gefunden! Wie auch im letzten Jahr war es erneut denkbar knapp. Den Startschuss für das Finale gab Paul Linke für sein Team C4LQL8T3D aus Meißen. Er präsentierte seine Lösung zum Problem 13 Resonating Glass. Die Discussion führte dabei Pascal Reeck vom Team Omicron aus dem Zentrum Dachau. Beide Vertreter erhielten guten Noten, wobei Pascal eine höhere Punktzahl verzeichnen konnte. In der 2. Stage präsentiere Raymond Mason für das Team Omicron seinen Vortrag zum Thema 02 Balloon Airhorn. Das dritte Team, Aperture Science, wurde in der Discussion von Lilith Diringer vertreten. Raymond behielt in diesem Match die Oberhand und konnte für Dachau eine gute Punktzahl erreichen. Das Finale beschließen durfte das beste Team der Vorrunde. Hanna Werner von Aperture Science aus Lörrach zeigte eine gute Perfomance. Der Gegner Fabian Bartuschk (Meißen) konnte keine schweren Fehler finden, sodass auch Hanna sehr gute Noten erhielt.

Letztendlich war der glückliche Sieger aber das Team Omicron aus Dachau!

  1. Omicron aus Dachau: Raymond Mason, Thomas Rauch, Pascal Reeck
  2. Aperture science aus Lörrach: Lilith Diringer, Nikola Tsarigradski, Hanna Werner
  3. C4LQL8T3D aus Meißen: Fabian Bartuschk, Paul Linke, Christoph Seibt

Zum News-Archiv