Internationale Erfolge

Die besten Einzelteilnehmer/innen des GYPT Bundeswettbewerbs nehmen nach einer weiteren Auswahlrunde an internationalen Wettbewerben teil. Das International Young Physicists’ Tournament, der Physik-Weltcup, wird dabei an international wechselnden Orten weltweit ausgetragen. Das Austrian Young Physicists’ Tournament, die Physik-Europameisterschaft, findet permanent in Österreich statt. Diese Seite listet die jeweils erreichten Platzierungen und Teammitglieder der deutschen Nationalmannschaften in den Jahren seit Einführung des GYPT 2014 auf.

International Young Physicists’ Tournament

Jahr Medaille Teammitglieder Platz
2021 Tarek Becic, Adam Muderris, Michael Ott, Silvius Perret, Maxim Jonah Walther 2
2020   Nicht teilgenommen oder kein Turnier  
2019 Berin Becic, Fabio Briem, Saskia Drechsel, Frederik Gareis, Fabian Henn 2
2018 Toni Beuthan, Saskia Drechsel, Frederik Gareis, Martin Link, Paul Linke 3
2017 Waleed El-Kishawi, Sebastian Friedl, Birk Magnussen, Raymond Mason, Auguste Medert 6
2016 Fabian Eller, Carina Kanitz, Jonas Landgraf, Ann-Kathrin Raab, Sören Selbach 2
2015 Sina Hartung, Carina Kanitz, Jonas Landgraf, Ann-Kathrin Raab, Dominika Stronczek 13
2014 Tobias Gerbracht, Arne Hensel, Jonas Landgraf, Vincent Stimper, Felix Wechsler 9

Austrian Young Physicists’ Tournament

Jahr Medaille Teammitglieder Platz
2021 Dario Elia Brümmer, Marcel Paulus, Linda Thumfart 4
2020   Nicht teilgenommen oder kein Turnier  
2019 Markus Baier, Thomas Kornalik, Antonia Westphal 2
2018 Fabio Briem, Fabian Henn, Jakob Then 4
2017   Nicht teilgenommen oder kein Turnier  
2016 Anja Dücker, Charlotte Lange, Auguste Medert, Thomas Rauch, Dominika Stronczek 1
2015 Toni Beuthan, Simon Blumreisinger, Waleed El-Kishawi, Fabian Eller, Maja Holm 1
2014   Nicht teilgenommen oder kein Turnier  

Das GYPT ist eine Initiative von

Deutsche Physikalische Gesellschaft e.V.

Universität Ulm

Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung

Empfohlen von der

Kultusministerkonferenz